Hochtour Bifertenstock 3421m, Tödi 3614m
Berg + Tal AG   |  Platz 6  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch

Haben Sie Fragen? – Ich berate Sie gerne
Verena Bucher

Büro-Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

09:00–12:00 Uhr, 13:30–17:00 Uhr

Weitere interessante
Angebote für Sie

Hochtour Bernina Highlights

11.07.2019 - 14.07.2019

Hochtour Weissmies 4017m, Lagginhorn 4010m

12.07.2019 - 14.07.2019

Hochtour auf den Tödi 3614m

13.07.2019 - 14.07.2019

Hochtour Breithorn 4164m, Pollux 4092m

13.07.2019 - 14.07.2019

Hochtour Pigne d’Arolla 3790m

13.07.2019 - 14.07.2019

Hochtour Piz Kesch 3418m

13.07.2019 - 14.07.2019

Hochtour Bifertenstock 3421m, Tödi 3614m

Am einsamen Bifertenstock 3421m sind Bergsteiger und Gämsen unter sich. Weitere Highlights: Der stolze Tödi 3614m und der imposante Clariden 3267m

Diese Entdeckungsreise durch die Glarner Alpen führt uns auf unbekannten Pfaden zu einigen der schönsten Gipfel im Gebiet. Die grandiose Landschaft besticht durch ihre Urtümlichkeit mit wenig Spuren der Zivilisation. Die einfachen Hütten bieten genau den Komfort, der zu dieser Umgebung passt.


1.Tag Aufstieg von Breil/Brigels zur einsam gelegenen Bifertenhütte (2482m). 2.Tag Über den legendären Bänderweg steigen wir zum Bifertenstocks (3421m) auf. Einsamkeit pur, hierher verirren sich nur Bergsteiger und Gemsen. 3.Tag Eine überraschungsreiche Etappe führt über die Barcun Frisal Sut (2804m) zur Puntegliashütte (2311m). 4.Tag Frühzeitiger Aufbruch zur grandiosen Gipfeltour über die Gliemspforte zum Tödi (3614m). Abstieg über den wilden Bifertenfirn zur Fridolinshütte (2111m). 5.Tag Abschlusstour via Planurahütte zum Clariden (3267m). Abstieg zum Klausenpass.

Anforderungen

Technik: Stufe 3
Kondition: Stufe 3

Kursnummer

62701

Leistungen & Preis

3 Gäste pro Bergführer, 4 Nächte im Mehrbettzimmer, 4x Halbpension, Tourentee.

Bergsteigen geführt

CHF 1'745.-

Datum

15.07.2019 - 19.07.2019
freie Plätze

» weitere Daten

Unterkunft

Bifertenhütte, Punteglias SAC, Fridolinshütte SAC

Ort

Region Glarus (Google Map)

Ihr Bergführer

Berg+Tal Bergführer

Treffpunkt

Breil/Brigels, posta 12:24

Impressionen

Detailprogramm

Die Alpinschule Berg+Tal heisst Sie in den wilden und einsamen Glarner Alpen willkommen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Ihnen diesen abwechslungsreichen Winkel zu entdecken. Für Ihre optimale Vorbereitung und zu Ihrer Einstimmung auf diese Tage bitten wir Sie, die folgenden Infos durchzulesen.


Es ist obligatorisch, 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr) die letzten Informationen zu Ihrer Tour zu lesen. Wir senden Ihnen dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Sie benutzen www.bergundtal.ch/meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Vorgesehener Tourenablauf

1.Tag Von unserem Treffpunkt in Breil/Brigels lassen wir uns mit der Sesselbahn nach Cuolms da Breil (1665m) hochfahren. Eine wunderschöne Höhenwanderung mit Blick auf das Tourenziel leitet hoch über dem Val Frisal in Richtung Kistenpass und dann nach Westen zur einsam gelegenen Bifertenhütte (2482m). Die völlig verkarstete Landschaft verströmt einen urtümlichen Charme und die Abendstimmung in dieser Einsamkeit kommt besonders intensiv rüber. Wer mag, kann noch zum Kistenstöckli wandern.

Aufstieg 920Hm, Abstieg 100Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 3.5 Std.


2.Tag Mit der Morgendämmerung brechen wir auf zu unserem Abenteuer Bänderweg. Anfangs unschwierig und gemütlich folgen wir dem Ostgrat in Richtung Limmerenpass. Schon bald betreten wir den ausgeprägten natürlichen Pfad, eine eigentliche Nahtstelle zwischen zwei farblich unterschiedlichen Felsschichten. Diesem folgend, durch einige grosse Felsentrichter schleichend, gelangen wir zum Vorgipfel und über den firnigen Grat zum tollen Hauptgipfel des Bifertenstocks (3421m). Einsamkeit pur, hierher verirren sich nur Bergsteiger, Gemsen und Steinböcke! Der Abstieg erfolgt auf derselben Route zur Hütte zurück.

Ist der Bänderweg nass oder schneebedeckt, werden wir auf den Bifertenstock verzichten. In diesem Falle besteigen wir den Hinter Selbsanft (3029m)

Aufstieg 1200Hm, Abstieg 1200Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 7 Std.


3.Tag Heute steht ein Hüttenwechsel auf dem Programm. Zuerst steigen wir auf dem Hüttenweg in den flachen Talboden des Val Frisal ab. Über eine grosse Schwemmebene wandern wir entlang der wuchtigen Südflanke des Bifertenstocks. Auf Wegspuren erreichen wir den Übergang der Barcun Frisal Sut (2804m). Nach den ersten Höhenmetern, die wir in felsigem und etwas steilerem Gelände entlang von Drahtseilen abklettern, folgen wir danach den Wegspuren ins Val Punteglias zur Punteglias Hütte (2311m).

Aufstieg 1240Hm, Abstieg 1400Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 7 Std.


4.Tag Der Aufstieg zum höchsten Glarner Gipfel ist recht lang, jedoch sehr abwechslungsreich. Über die Fuorcla da Punteglias werden wir ins Val Gliems queren und die Porta da Gliems (Gliemspforte) lässt uns ein, den oberen Teil des Bifertenfirns zu betreten. Diese Passage führt durch felsiges Gelände und ist mit Ketten versehen. Über Firnhänge führt der Schlussanstieg auf den Piz Russein (3614m), den höheren Bündner Gipfel des Tödis. Der Abstieg zur Fridolins Hütte führt über den Gletscher und die Gelbe Wand. Diese Felspassage ist wiederum mit Ketten und Fixseilen versehen und lässt sich gut überwinden. Vorbei an der Grünhornhütte erreichen wir die Fridolinshütte.

Aufstieg 1600Hm, Abstieg 1800Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 10 Std.


5.Tag Die Schlussetappe dieser Rundtour führt uns zuerst auf guten Wegen zum Sandfirn. Wir passieren hier eine Fundstelle mit Trittspuren von Dinosaurieren! Vorbei an der Planura Hütte und über den Claridenpass steigen wir zum Clariden auf. Mit einem Blick zurück auf die mächtige Nordflanke des Tödi verabschieden wir uns aus dieser grossartigen Landschaft und steigen zum tief unter uns liegenden Klausenpass ab. Es besteht auch die Möglichkeit, von der Hütte direkt ins Tal abzusteigen.

Aufstieg 1440Hm, Abstieg 1600Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 8 Std.


Unterkunft

Die einsam gelegenen und bestimmt nicht überfüllten Bifertenhütte AACB, Punteglias- und Fridolinshütte SAC. Der Komfort steht in einem wohltuenden Kontrast zur faszinierend kargen Glarner Gebirgswelt  Alle Unterkünfte verfügen über fliessend kaltes Wasser.


Treffpunkt

Unser Bergführer erwartet Sie um 12:24 Uhr in Breil/Brigels, posta . Fahrplanwechsel vorbehalten.


Anreise/Bahnbillet

Von Ihrem Wohnort nach Breil und ab Klausenpass wieder zurück. Aus verkehrstechnischen Gründen lohnt sich die Anreise mit dem Auto nur bis nach Ziegelbrücke und die Weiterfahrt per ÖV. Der Parkplatz kostet ca. CHF 6.00 pro Tag.


Zusatzkosten

Für die Sesselbahnfahrt und die Taxifahrt muss mit Zusatzkosten von ca. CHF 20.00 gerechnet werden.


Verschiedenes

Bitte wenden Sie sich für Fragen direkt an unser Büro in Root-Luzern, 041 450 44 25. Die Handynummer des Bergführers ist nur für den Notfall gedacht, wenn Sie z.B. den Zug verpasst haben.


Durchführung

Wir informieren Sie wie folgt über die Durchführung: bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Ihnen dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Ihre Mailadresse oder Sie benutzen www.bergundtal.ch/meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Nach der Tour

Nach der Tour senden wir Ihnen per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.

Ausrüstung

Bekleidung

  • Gore Tex Jacke und Wetterschutzhose
  • Hochtouren- oder Trekkinghose
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Dünne, winddichte Fingerhandschuhe
  • Warme Finger- oder Fausthandschuhe
  • Mütze, ev. Stirnband oder Buff
  • Funktionelle Socken (1 Ersatzpaar)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang
  • Gamaschen

Diverses

  • Rucksack mit Hüftgurt (30-40l)
  • Sonnenbrille
  • Sonnen- und Lippencrème, Sonnenhut
  • Trinkflasche, ev. Thermosflasche
  • Taschenmesser
  • LED Stirnlampe mit neuer Batterie
  • Heftpflaster und Compeed
  • SAC/DAV-Ausweis, wenn vorhanden
  • Ev. Fotoapparat

Technische Ausrüstung

  • Klettergurt mit 2 HMS Karabinern
  • Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe
  • Steigeisen mit Antistoll
  • Pickel (Ideallänge: Von Hand bis Schuhrand)
  • Helm

Empfehlung

  • Verstellbare Trekkingstöcke sind hilfreich für Gletschertrekking, Alpinwanderungen sowie auf Hochtouren für flache Gletscherstrecken, lange Abstiege und im weglosen Gelände. Es kann auch nur 1 Stock verwendet werden.

Landkarten und Literatur (freiwillig)

  • SAC Clubführer Glarner Alpen
  • LK 1:25'000: Tödi 1193, Flims 1194
  • Bergliteratur online: www.pizbube.ch

Verpflegung

  • Zwischenverpflegung: Diese wird zwischen Frühstück und Abendessen gegessen und für die entsprechende Anzahl Tage mitgenommen. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade, Trockenfleisch, Käse, Vollkornbrot und Energieriegel. Damit ihr Rucksack nicht zu schwer wird, sollte nicht zu viel Essen mitgenommen werden. Auf den meisten Hütten kann zusätzliche Zwischenverpflegung gekauft werden.
  • Halbpension: Bei dieser Tour ist Halbpension (Abendessen/Frühstück) inklusive.
  • Tourentee: Der Tourentee wird von der Unterkunft jeweils am Morgen bereitgestellt und ist im Preis inbegriffen.

Übernachtung in Hütte/n

  • Ohrenpfropfen
  • Toilettenartikel im Kleinformat und Erfrischungstüchlei n
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)
  • Die Hütten verfügen in der Regel über fliessend kaltes Wasser zur Körperpflege
  • Es stehen Hüttenfinken zur Verfügung

Packtipps

  • Light bringt weit! Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-9 Kg wiegen. Dies vor allem bei Hüttentouren.
  • Wir zeigen Ihnen im Internet wie es geht: bergundtal.ch/packvideo

Mietmaterial

  • Folgende Ausrüstung können Sie bis 10 Tage vor Tourenbeginn telefonisch oder per Internet bei Berg+Tal mieten (Details siehe bergundtal.ch/mietmaterial):
  • Klettergurt 4-5 Tage, CHF 20.00 (mit 2 HMS Karabinern)
  • Helm 4-5 Tage, CHF 20.00
  • Pickel 4-5 Tage, CHF 20.00
  • Steigeisen 4-5 Tage, CHF 30.00
Berg + Tal AG   |  Platz 6  |  CH-6039 Root-Luzern  |  Schweiz  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch