; })
Topalihütte SAC: Panoramablicke auf die Mischabelgruppe

Topalihütte SAC: Panoramablicke auf die Mischabelgruppe

Die nur im Sommer bewartete Topalihütte befindet sich im Mattertal Wallis und überzeugt mit grandiosem Weitblick.

Die SAC-Hütte steht hoch über dem Nikolaital auf 2674m und bietet einen Panoramablick auf die gegenüberliegende Mischabelgruppe.

Die 2002 neu errichtete Topalihütte wird von aussen eher als Zweckbau wahrgenommen, überrascht jedoch mit einem gelungenen Holzausbau und einer grandiosen Panoramawand im Aufenthaltsraum: Vom Essenstisch schweift der Blick zum Nadelgrat, Dom und Täschhorn bis weit hinunter zur 1500 Meter tiefer gelegenen Matter Vispa.

Die Hütte ist auf verschiedenen Zustiegen von St. Niklaus erreichbar. Die "Direttissima", vorbei am legendären Riss-Sportklettergebiet Medji und verwunschenen Alphütten, der offizielle Hüttenweg über Blattäbi oder alternativ mit Seilbahnbenutzung durch das wilde Jungtal und die 3113 m hohe Wasulicke.

Sie ist nur im Hochsommer während 80 Tage geöffnet und bezieht ihr Wasser über eine 2 km lange, aufwändig angelegte Leitung, die entlang des Wasulickewegs durch bewegtes Möränengelände führt.

Unser Angebot mit der Topalihütte als Etappenort

Die Hütte ist unser erster Etappenort des Gletschertrekkings vom Barrhorn zum Bishorn. Der Aufstieg zur Hütte schlängelt sich elegant zwischen steilen Felsabsätzen und durch wilde Tobel. Im Licht der Morgensonne queren wir am Folgetag von der Topalihütte aus auf guten Wegspuren zum kleinen, spaltenfreien Schölligletscher. Kurze mit Leitern, Eisenbügeln und Drahtseilen gesicherte Kletterstellen führen zum Schöllijochs (3343m) hinauf. Entlang des Südgrates folgen wir den guten Wegspuren zum stolzen Barrhorn (3610m).

Kontakt