Grosse Haute Route Graubünden

Grosse Haute Route Graubünden

Stolze Gipfel und versteckte Übergänge zwischen dem Avers und Bergün.

Diashow starten

Zwischen dem Averstal und der Landschaft Davos breitet sich ein wenig erschlossener Winkel des Kantons Graubünden aus. Von Hütte zu Hütte durchqueren wir diesen einsamen Landstrich. Die Tourentage eignen sich besonders für unsere sportlichen Gäste, die etwas anspruchsvollere Touren suchen und komfortable Unterkünfte schätzen.


1.Tag Anreise nach Pürt im Averstal. Schöne Einstiegstour zum Grosshorn (2781m). 2.Tag Grosse Überschreitung des Mittler Wissberg (2981m). Lange Abfahrt nach Mulegns und Transfer nach La Veduta 3.Tag Auf dem Weg zur Jenatschhütte nehmen wir den Piz Surgonda (3196m) gleich mit. 4.Tag Grandiose Etappe über die Fuorcla Laviner (3020m) und geniale Abfahrt nach Preda. Zugfahrt nach Madulain und Aufstieg zur Es-cha-Hütte (2594m). 5.Tag Über die Porta d’Es-cha (3008m) zum Vadret da Porchabella. Über diesen zum Piz Kesch (3418m) und danach Riesenabfahrt bis nach Bergün.

Vorgesehener Tourenablauf

1. Tag Anreise nach Pürt und schöne Einstiegstour zum Grosshorn (2781m). Ein gleichmäßiger Anstieg führt zu diesem Gipfel mit herrlichem Ausblick auf die Südseite des Splügenpasses. Die Abfahrt durch Rinnen und über Rippen macht Laune auf mehr. Nach der Tour reisen wir mit dem Postauto weiter zum Hotel Turtschi.

Aufstieg 930Hm, Abfahrt 930Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 3 Std.

2. Tag Von Pürt aus, wir fahren da wiederum mit dem Postauto hin, steigen wir recht direkt durch das Täli in die weite Mulde von Büel auf. Den Mittler Wissberg (2981m), ein super Aussichtspunkt, erklimmen wir von der Ostseite. Über die Tälifurgga fahren wir durch das Val Gronda und das Fallertal bis Mulegns ab. Per Taxibus fahren wir anschliessend nach La Veduta zum Hotel weiter.

Aufstieg 1240Hm, Abfahrt 1680Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.

3. Tag Durch das schöne Val d'Agnel steigen wir gemütlich auf der Sonnenseite auf. Wir verlassen das Tal in östlicher Richtung und gelangen, zum Schluss ein wenig steiler, auf den herrlichen Gipfel. Hier überblicken wir das gesamte Tourengebiet der Jenatschhütte und auch den ersten Teil des Anstieges des Folgetages. Zur Hütte ist es nicht allzu weit und schon bald können wir uns in der warmen Stube erholen. Apropos “warm”: Garantiert heiß geht es in der Hüttensauna zu und her. Je nach der gewählten Abfahrtsvariante präsentiert sich die Buchhaltung wie folgt:

Aufstieg 1000/1280Hm, Abfahrt 590/870Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4-5 Std.

4. Tag Von der Hütte aus queren wir zuerst in der Abfahrt eine etwas steilere Zone. Schon bald ziehen wir die Felle auf und spuren genussvoll zur Fuorcla Laviner (3020m) hinauf. Auf der genialen Abfahrt nach Preda fahren wir durch das wilde und einsame Val Mulix bis zur Straße des Albulapasses nach Preda ab. Durch den Tunnel gelangen wir per Zug rasch und bequem nach Madulain. Hier heißt es nochmals Felle kleben und auf dem stimmigen Weg zur Es-cha-Hütte (2594m) geht die Zeit wie im Flug vorbei. Die verlorenen Kalorien führen wir uns danach mit einem Stück des legendären selbstgebackenen Kuchens wieder zu.

Aufstieg 1470Hm, Abfahrt 1440Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 5 Std.

5. Tag Mit dem Piz Kesch (3418m) steht heute ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Dieser formschöne und bekannte Gipfel steht sehr dominant zwischen Mittelbünden und Engadin. Eine richtige Aussichtskanzel, die wir auf den letzten 200 Höhenmetern mit Pickel und Steigeisen erklimmen. Der Weg zum Skidepot führt über die Porta d’Es-cha (3008m) und den kleinen Vadret da Porchabella. An den nordseitig gelegenen Hängen hinunter nach Chants liegt oft Pulverschnee. In Bergün angekommen geniessen wir den Augenblick, eine grossartige Wegstrecke zurückgelegt zu haben.

Aufstieg 840Hm, Abstieg 210Hm, Abfahrt 1750Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.

Detailprogramm

Ausrüstung

Tourdauer

5 Tage Mo-Fr

Durchführungen

1

16.03.2020 - 20.03.2020
Freie Plätze. Mit einer Buchung Durchführung gesichert

Kursnummer

34154

Land / Region

Graubünden

Treffpunkt ÖV Fahrplan

Avers Pürt 10:39

Teilnehmer

4-8 Gäste pro Bergführer

Leistungen

3 Nächte im Mehrbettzimmer, 1 Nacht im DZ mit DU/WC, 4x Halbpension, Tourentee, 10% Einkaufsgutschein bei Stöckli Sports. Ab 5 Gästen kommt für den letzten Tourentag (Piz Kesch) ein Aspirant hinzu.

Anforderungen ?

Technik:

Kondition:

Vorgesehener Bergführer

Jean-Francois Savary, Bergführer

Unterkunft

Berghotel Turtschi, Hotel La Veduta, Jenatschhütte SAC, Chamanna d'Es-cha SAC

Preis

CHF 1’290.-

Detailprogramm

Ausrüstung

Beratung

«Grüezi.»
Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.
Paul Suter
Paul Suter
+41 41 450 44 25
info@bergundtal.ch

Öffnungszeiten

Montag - Freitag, 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

Kontakt