Trekkingreise Bolivien: mit Besteigung Charquini, 5392m
Berg + Tal AG   |  Platz 6  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch

Haben Sie Fragen? – Ich berate Sie gerne
Marina Tonn

Büro-Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

09:00–12:00 Uhr, 13:30–17:00 Uhr

Weitere interessante
Angebote für Sie

Trekkingreise Nepal: Manaslu-Runde mit Samdo Peak 5140m

06.04.2019 - 24.04.2019

Trekkingreise Nepal: Khumbu-Trek mit Island Peak 6189m

13.04.2019 - 04.05.2019

Trekkingreise Peru: Huayhuash-Panorama mit Diablo Mudo 5350m

04.05.2019 - 25.05.2019

Trekkingreise Peru: Gipfeltrekking Tocllaraju 6034m

09.06.2019 - 29.06.2019

Trekkingreise Ladakh: mit einfachem 6100m Gipfel (namenlos)

22.06.2019 - 07.07.2019

Trekkingreise Tadschikistan und Usbekistan

28.06.2019 - 13.07.2019

Trekkingreise Bolivien: mit Besteigung Charquini, 5392m

Das Andenland Bolivien mit seinen unzähligen Fünf- und Sechstausendern ist der Traum vieler Bergsteiger. Einige davon werden wir nach einer guten Akklimatisation erklimmen.

Das Andenland Bolivien mit seinen unzähligen Fünf- und Sechstausendern ist der Traum vieler Bergsteiger. Einige davon werden wir nach einer guten Akklimatisation erklimmen. Es bleibt jedoch auch genügend Zeit, weitere Naturhöhepunkte Boliviens kennen zu lernen. Wanderungen am Titicacasee, das Naturwunder Salar de Uyuni mit Vulkanbesteigung und der viertägige Choro Trek, der vom Nebelwald bis an den Gletscher führt.

Den Reisenden erwartet eine spektakuläre Natur. Vom Regenwald bis zur Wüste, vergletscherte Bergriesen und aktive Vulkane, kuriose Felsformationen, spektakuläre vielfarbige Täler und unvorstellbar weite Ebenen.
Die ersten Tage erkunden wir in der Umgebung von La Paz bevor wir dann zum höchsten Binnensee der Erde, dem Titicacasee reisen. Diesen erkunden wir auf mehreren Wanderungen.

Der zweite Teil unserer Reise führt uns in die weltbekannte Salar de Uyuni, wo wir die Landschaft vor allem vom Wagen aus bestaunen – jedoch besteigen wir auch hier einen 5000er Vulkan, den formschönen Tunupa.

Im letzten Teil der Reise erklimmen wir gemeinsam den 5400m hohen Charquini und optional den berühmten Huayna Potosi von einer speziellen Route – wir beginnen nämlich im Nebelwald und machen uns auf dem 500 Jahre alten viertägigen Choro Trek zum Ausgangspunkt der Gipfelbesteigung -  dem Zongo Pass auf 4800 Meter.

Für diese Trekkingreise mit Gipfelbesteigungen wird Trittsicherheit sowie gute Ausdauer und Kondition für bis zu maximal 8 Stunden lange Etappen verlangt.


Das macht unser Bolivien-Trekking einzigartig:

  • Unser Schweizer Bergführer lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Bolivien und kennt das Land und seine Leute bestens
  • Dieses Bolivien-Trekking mit Gipfelbesteigungen führt Sie an die schönsten Naturschauplätze Boliviens
  • Durch die gute Höhenanpassung steigen die Gipfelchancen am Huayna Potosi auf nahezu 100 Prozent. Höhenerprobt haben Sie damit mehr Genuss, Ruhe und Selbstvertrauen.



 

1.-4. Tag Anreise und Tagestouren rund um La Paz
Nach der Flugreise und Ankunft am höchstgelegenen internationalen Flughafen der Welt auf über 4000Metern, gönnen wir uns als erstes Ruhe im ruhigeren und tiefer gelegenen Ortsteil von La Paz auf 3300 Meter. Von hier machen wir an den zwei Folgetagen kurze Wanderungen durch die Hauptstadt und durch das Geistertal.

5.-7. Tag Titicacasee

Der Titicaca-See gilt als der höchste, schiffbare See der Welt und ist trotz seiner immensen Grösse unglaublich klar und blau. Wir machen Wanderungen auf der Sonneninsel und am Ufer des Titicacasees mit atemberaubender Sicht auf die königliche Bergkette.

8.-11. Tag Salar de Uyuni mit Vulkan Tunupa, 5150m
Landschaftlich ist dieser Teil von Bolivien, rund um den Salzsee von Uyuni und den Lagunen mit das Schönste und Einzigartigste, das es in Südamerika zu sehen gibt. Wir erkunden diesen Teil Boliviens mit einem Fahrzeug und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Am letzten Tag in der Salzwüste besteigen wir den 5150 Meter hohen Vulkan Tunupa, welcher fantastische Ausblicke bietet.

12.-18. Tag Choro Inka Weg und Charquini (5392m)
Nach einem Ruhetag in La Paz fahren wir von über 4000 Metern runter bis auf 1400 Meter wo wir so richtig Sauerstoff tanken können. Auf den darauffolgenden vier Tagen folgen wir dem 500 Jahre alten Choro Trek, der sich durch Nebelwald mit sprudelnden Bächen bis hin zum kargen Andenhochland hochschlängelt. Die letzte Nacht dieses Trekkings verbringen wir auf dem 4800 Meter hohen Zongo Pass, welcher dann unsere Basis für die Gipfelbesteigung ist. Der Weg auf den Gipfel führt über einen kleinen Gletscher, ist aber nicht technisch und bietet als Abschluss der Reise nochmals spektakuläre Ausblicke. Wer noch höher hinaus will, macht sich von hier auf den Weg zum 6000er Berg Huayna Potosi.

19.-20. Tag Rückreise nach Zürich
Mit dem Flugzeug geht es von La Paz zurück nach Hause.

21.-22. Tag Optionale Verlängerung Huayna Potosi

Anforderungen

Technik: Stufe Starter
Kondition: Stufe 1

Kursnummer

79101

Leistungen & Preis

2-12 Gäste pro Bergführer, bis 5 Personen mit lokaler Reiseleitung, ab 6 Personen mit Berg+Tal Trekkingleiter, Leistungsübersicht siehe Detailprogramm

Trekking Südamerika

CHF 6’600.-

Datum

11.05.2019 - 30.05.2019
freie Plätze. Mit 2 Buchungen Durchführung gesichert

» weitere Daten

Ort

Region Bolivien (Google Map)

Vorgesehener Bergführer

Alexander von Ungern, Bergführer

Treffpunkt

Flughafen Zürich 00:00

Detaillierter Beschrieb des vorgesehenen Reise- und Tourenablaufs
1.-2. Tag Flug von Zürich nach La Paz, Bolivien
Flug von Zürich nach La Paz. Nach etwa 22-stündiger Reise (und 5-6 Stunden Zeitverschiebung) landen wir in La Paz, der Hauptstadt Boliviens. Dort werden wir von unserem Schweizer Bergführer, der vor Ort lebt, in Empfang genommen. Transfer zum Hotel und Check-in im stilvollen und gemütlichen Hotel. Hier ruhen wir uns nun als erstes aus.
Übernachtung im Hotel

3. Tag La Paz
Heute erkunden wir die Hauptstadt mit unserem ortsansässigen Führer. Wir besuchen vor allem die bunten und lebendigen Strassenmärkte im Indigenen Viertel. Ausserdem geniessen wir die Aussicht von der neuen Seilbahn aus.
Übernachtung im Hotel

4. Tag Wanderung Geistertal
La Paz liegt in einem Becken, das durch Erosion entstanden ist. Heute fahren wir an die Stadtgrenze und bestaunen die Geologischen Felsformationen, welche wir im Geistertal vorfinden. Hier machen wir eine erste Wanderung in der Höhe von 3700-4000 Metern.
Anfahrt 45 Min, Gehzeit ca. 2-3 Stunden / Übernachtung im Hotel

5. Tag Copacabana - Titicacasee
Nach dem Frühstück fahren wir in den bekannten Wallfahrtsort Copacabana am Titicacasee. Nach dem Einchecken im Hotel, geniessen wir eine leckere Forelle am Hafen bevor wir dann die Sehenswürdigkeiten des kleinen Orts besuchen. Den Sonnenuntergang bestaunen wir dann vom Aussichtsberg Cerro Calvario, von dem wir zudem einen prächtigen Blick auf den tiefblauen See haben.
Anfahrt 3.5 Stunden, Gehzeit ca. 1 Stunde / Übernachtung im Hotel

6. Tag Sonneninsel
Nach dem Frühstück werden wir mit einem Boot über das "Andenmeer" auf die Isla del Sol gebracht, wo wir dem Grat entlang wandern werden. Unterwegs stossen wir auf Ruinen der Inka Kultur und staunen unentwegt über das beeindruckende Panorama, das sich uns über den See sowie die Cordillera Real bietet. Nach einem Picknick erreichen wir das südliche Dorf Yumani, wo wir unsere Bungalows beziehen und abends in aller Ruhe den Sonnenuntergang geniessen können.
Bootsfahrt 2 Stunden, Gehzeit: 3.5 Stunden – 12km / Übernachtung in Bungalow

7. Tag Yampupata
Der Sonnenaufgang lockt uns früh aus dem Bett. Der Blick über den See und die Cordillera Real im Morgenlicht ist atemberaubend. Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir per Boot zurück ans Ufer. Von Yampupata laufen wir zurück nach Copacabana - dabei bekommen wir einen guten Einblick in das Alltagsleben des Aymara-Volkes. Am Nachmittag fahren wir nach La Paz zurück.
Bootsfahrt ½ Stunde, Gehzeit ca. 3.5 Stunden, Transfer 3.5 Stunden / Übernachtung im Hotel

8. Tag Salar de Uyuni
Nach einem kurzen Inlandflug erreichen wir die spektakuläre Salar de Uyuni, die grösste Salzwüste der Welt. Mit 10‘500 Quadratkilometern (ein Viertel der Schweiz) ist der Salar de Uyuni nicht nur der grösste Salzsee der Erde, sondern wohl auch der Bekannteste. Einem Gletscher gleich in strahlendem Weiss liegt die endlos scheinende, brettebene Salzfläche vor uns. Heute besichtigen wir eine Salzmine und überschreiten die Kakteeninsel. Abends übernachten wir in einem eindrücklichen Salzhotel.
Transfer 30Min, Flug 45 Minuten, Gehzeit 1 Stunde / Übernachtung im einfachen Hotel

9. Tag Lagunen und Flamingos
Den heutigen Tag verbringen wir vor allem im Fahrzeug mit verschiedenen Halten an imposanten Lagunen, welche vor allem von Flamingos besucht werden. Der Kontrast von weiss und rosa ist gewaltig. Ausserdem beeindrucken unterwegs der rauchende Ollagüe Vulkan sowie Lavafelder und die Sioli Wüste. Besondere Höhepunkte bilden der Arbol de Piedra und die Laguna Colorada.
Übernachtung im einfachen Hotel

10. Tag Geysire und heisse Bäder
Den heutigen Sonnenaufgang geniessen wir von den auf 4900 Metern gelegenen Geysir-Feldern aus. Nach einem willkommenen Bad in den natürlichen Thermalquellen fahren wir durch erodierte Lavafelder. Dabei kreuzen bestimmt Lamas und Alpakas unseren Weg. Am späten Nachmittag erreichen wir das Ufer der Salar de Uyuni.
Übernachtung im Hotel

11. Tag Vulkan Tunupa, 5150m
Einen der besten Aussichtsplätze in der Salar bietet der buntgefärbte Vulkanberg Tunupa, welcher von überall deutlich sichtbar über das weisse Meer hinausragt. Immer fantastischer werden die Tiefblicke auf die grüne Insel unter uns, und natürlich auf die unendlichen Weiten der Salar. Die atemberaubende Rundsicht von unserm Aussichtspunkt auf 5150 Metern Höhe, die prickelnden Nahblicke auf die wilden Felsformationen des Hauptgipfels und vor allem die extrem vielgestaltige Kraterlandschaft unter uns, entschädigen für alle Mühen. Heute geht es noch zurück nach La Paz.
Gehzeit ca. 6-7 Stunden, Auf- und Abstieg ca. 1150m, Transfer 3.5 Stunden und Flug 45 Minuten / Übernachtung im Hotel

12. Tag Ruhetag La Paz
Heute gönnen wir uns einen Ruhetag um uns auf das Trekking und die Gipfeltour ideal vorzubereiten.
Übernachtung im Hotel

13. Tag Coroico Wasserfall
Die Fahrt führt über einen Pass von 4600 Metern hinunter in den Nebelwald auf 1400 Meter. Hier können wir unsere Lungen wieder mit reichlich Luft betanken und unsere Augen erfreuen sich am üppigen Grün. Auf dem Programm steht der Besuch eines wunderschönen Wasserfalls, an dem wir auch zahlreiche Schmetterlinge vorfinden. Unterwegs dorthin kommen wir an einer Coca-Plantage vorbei. Übernachtet wird in einem Hotel mit Pool.
Transfer ca. 3.5 Stunden, Gehzeit ca. 30 Minuten / Übernachtung im Hotel

14. Tag Choro Inka Trail - Nebelwald
Die nächsten vier Tage sind wir auf dem gut erhaltenen, über 500 Jahre alten Choro Trail unterwegs. Chairo, auf 1240m ist unser Startpunkt. Hier wachsen Papaya und Bananen in Hülle und Fülle. Während die Maultiere geladen werden, machen wir uns auf den Weg in den Cotopata National Park. Auf unserem Zeltplatz in 1977m erwartet uns eine fabelhafte Sicht
Gehzeit ca. 4-5 Stunden / Anstieg 600m / Zeltübernachtung

15. Tag Choro Inka Trail
Wir sind den ganzen Tag im Dschungel unterwegs, kommen an Wasserfällen vorbei, an denen wir uns erfrischen und passieren die kleinen Siedlungen Bella Vista, San Francisco und Buena Vista. Unterwegs bestaunen und beobachten wir Orchideen, Kolibris und Papageien. Unser Zeltplatz Villa Loa befindet sich in der Nähe des Illampu Flusses.
Gehzeit ca. 5-6 Stunden / Anstieg 950m / Abstieg 750m / Zeltübernachtung

16. Tag Choro Inka Trail – den Anden entgegen
Der über 500 Jahre alte gepflasterte Inkaweg ist hier in einem ausserordentlich guten Zustand. Deshalb steigen wir relativ einfach auf. Es ist einer der spannendsten Wegabschnitte da wir aus dem dichten grünen Dschungel in die kargen Andenwiesen wechseln.
Gehzeit ca. 6 -7 Stunden / Anstieg 1500m / Zeltübernachtung

17. Tag Choro Inka Trail – Tilata Pass
Es ist der letzte Tag auf Choro Trail. Nach der letzten Siedlung von Samaña Pampa auf knapp 4000m verlassen wir den Inkapfad und folgen einem Wanderweg. Die Sicht auf die schneebedeckten Berge wird immer besser. Auch die Fauna verändert sich: Lamas, Alpakas, oder auch die Andengans werden sich blicken lassen. Mit etwas Glück erspähen wir auch einen Kondor. Kurz vor und nach dem Pass auf 4900m erwarten uns sogar kristallklare Bergseen. Nach der Passüberschreitung folgen wir einem Aquädukt und erreichen ohne grossen Höhenunterschied den Zongopass auf 4750m. Hier verbringen wir in der Berghütte Casa Blanca unsere Nacht.
Gehzeit ca. 7 Stunden / Anstieg 1300m / Abstieg 150m / Hüttenübernachtung

18. Tag Charquini 5400m – einfache Gletschertour
Von der Berghütte Casa Blanca steigen wir als erstes auf eine Schulter auf und werden bereits mit tollen Ausblicken belohnt. Nachdem wir an drei klaren Bergseen vorbeigewandert sind, erreichen wir auf 5150m den Gletscher. Hier rüsten wir uns mit Steigeisen und Pickel aus und laufen am Seil zum Gipfel. Der formschöne Andenriese ist technisch einfach und eignet sich für Eisneulinge sowie als Vorbereitung für den Huayna Potosi hervorragend. Vom Gipfel liegt uns die gesamte Trekkingroute der vergangenen Tage sowie das Amazonasbecken zu Füssen. Vor allem aber der Ausblick auf den strahlend weissen Huayna Potosi hinterlässt unvergleichliche Eindrücke. Abstieg über die gleiche Route zum Zongopass, wo wir von unseren Fahrzeugen erwartet werden. Anschliessend Rückfahrt nach La Paz.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Auf- und Abstieg 700m / Übernachtung im Hotel

19.-20. Tag Rückreise und Ankunft
Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck machen wir uns auf den Rückweg in die Schweiz. Ankunft am 20. Tag in Zürich.

Optionale Besteigung Huayna Potosi (6094m)
19. Tag Huayna Potosi Berghütte
Am Vormittag erreichen uns die zusätzlichen Bergführer. Gemeinsam steigen wir zur Berghütte auf 5270m auf, wo wir uns erholen, viel trinken und etwas Leichtes essen. Heute gehen wir früh zu Bett.
Gehzeit ca. 3 Stunden, Aufstieg 500m / Hüttenübernachtung

20. Tag Huayna Potosi
In der Nacht starten wir unseren 6000er Gipfeltag. Im Licht der Stirnlampen verlassen wir die Berghütte und stossen nach kurzer Zeit auf den Gletscher. Der Anstieg verläuft relativ leicht bis zu einer kurzen steilen Eiswand, die jedoch auch ohne Seilsicherung problemlos zu bewältigen ist. Mit den ersten Sonnenstrahlen erreichen wir ein Plateau unterhalb vom Gipfelgrat. Der Sonnenaufgang, der sich über das Amazonasbecken erhebt, wird uns begeistern. Das letzte Stück über den exponierten Grat verlangt sicheres Steigeisengehen. Für unsere Mühen werden wir dafür mit einem atemberaubenden Gipfelpanorama mit Blick auf den Titicacasee, La Paz und unzählige Firngipfel der Cordillera Real belohnt. Nach kurzer Gipfelrast steigen wir wieder hinunter zur Berghütte und weiter bis zum Pass, wo bereits die Fahrzeuge auf uns warten und uns zurück nach La Paz bringen.
Gehzeit ca 8-10 Stunden, Aufstieg 900m, Abstieg 1400m, Transfer 1.5 Stunden / Übernachtung im Hotel

21.-22. Tag Rückreise und Ankunft
Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck machen wir uns auf den Rückweg in die Schweiz. Ankunft am 22. Tag in Zürich.

Hinweis zu den Tagesetappen
Die hier beschriebenen Tagesetappen haben sich bei unserer Rekoreise im 2018 als optimal erwiesen. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass es, bedingt durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter oder organisatorische Herausforderungen zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Leistungen Komfortpaket

  • Organisation durch Berg+Tal – seit 28 Jahren mit Gästen in den Bergen unterwegs
  • Keine Kleingruppenzuschläge
  • Professionelle Reiseleitung durch Bergführer aus dem Berg+Tal-Team (wohnt in Bolivien)
  • Flug Zürich nach La Paz und retour
  • Inlandflug La Paz – Uyuni retour
  • Alle notwendigen Transfers gemäss Detailprogramm
  • Allradfahrzeuge mit Fahrer in der Salar de Uyuni
  • 1x 23kg Check-In Gepäck und 8kg Handgepäck
  • 10-tägige Bolivienreise mit Tageswanderungen und 4-tägigem Choro-Trekking zum Charquini 5392m
  • Optionale Besteigung Huayna Potosi (6094m) mit zusätzlichen Bergführern IVBV
  • 13 Übernachtungen in Hotels
  • 1 Hüttenübernachtung
  • 3 Zeltübernachtungen
  • Alle Mahlzeiten
  • Nationalparkeintritte
  • Koch und Tragtiere auf Choro Trek
  • Sie fliegen klimaneutral. Berg + Tal kompensiert mit einem Beitrag an myclimate die CO2 Emission Ihres Fluges



Preis
Im Doppelzimmer CHF 6‘600.- pro Person

Aufpreis Einzelzimmer CHF 450.- im Hotel. Während den Touren können wir kein Einzelzelt garantieren.
Die Buchung ist auf Basis Doppelzimmer. Wird Ihnen aufgrund einer ungeraden Teilnehmerzahl oder unpassender Aufteilung weiblicher und männlicher Zimmerpartner ein Einzelzimmer zugeteilt, müssen wir Ihnen den Einzelzimmer-Aufpreis von CHF 450.- vor Abreise in Rechnung stellen.

Optionale Besteigung Huayna Potosi
CHF 400.00 (2 Zusatznächte inkl. Vollpension in Hütten und pro 2 Gäste 1 Bergführer)

Nicht im Preis enthalten

  • Getränke vor und nach dem Trekking
  • Alkoholische Getränke während der gesamten Reis
  • Verpflegung im Transferbereich der Flughäfen
  • Visum ist derzeit nicht zu beantragen (Stand Februar 2018)
Erforderliche Reisedokumente
Ein Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist.

Impfungen
Die folgenden Impfungen werden empfohlen: Gelbfieber, Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis, Masern, Hepatitis A. Wir sind während unserer Reise in keinem Malariagebiet. Trotzdem empfehlen wir entsprechende Kleidung und Insektenspray mitzunehmen. Ein ausreichender Impfschutz liegt in der Verantwortung der Teilnehmenden. Bitte überprüfen Sie Ihren persönlichen Impfschutz und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bzw. einen Tropenarzt. Infos unter www.safetravel.ch.

Gesundheit / Höhe
Wir bewegen uns in Höhenlagen zwischen 1400m und 5400m (Option Huayna Potosi bis 6100m), dabei übernachten wir in Höhen von bis zu 4750 bzw. 5270m. An diese Höhen passen wir uns schrittweise und strategisch an. Nach diesem Motto gewöhnen wir uns täglich und allmählich an die immer höher gelegenen Schlafplätze, damit ist also eine optimale Akklimatisation gewährleistet. Auch während des Trekkings bemühen sich Bergführer und lokale Guides um eine effektive Akklimatisation und passen das jeweilige Marschtempo den jeweiligen Höhenlagen an.

Äussere Einflüsse
Sollten wir auf Grund von äusseren Einflüssen wie z.B. Unwetter, schlechten Weg- oder Strassenbedingungen, Flugverzögerungen, Anordnung der Behörden oder Streiks gezwungen sein, den Reiseverlauf anzupassen, behalten wir uns dieses Recht vor.

Versicherungen
Ein ausreichender Versicherungsschutz ist Sache der Teilnehmenden. Bitte überprüfen Sie Ihren Versicherungsschutz für das betreffende Land. Wir empfehlen eine ausreichende Annullierungskosten-, Assistance- (Arzt-, Spitalkosten vor Ort udgl.), Such-/Rettungskosten- und Reiseabbruchsversicherung. Diese Trekkingreise führt auf grosse Höhen. Einzelne Versicherungen haben dafür eine Ausschlussklausel eingeführt. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre bisherige Reiseversicherung einen solchen Zusatz enthält. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, von uns über die Rücktrittsbedingungen informiert zu sein. Bitte schicken Sie uns eine Kopie Ihres Versicherungsausweises zu.

Geld
In Bolivien wird mit Bolivianos bezahlt. 1 Boliviano entspricht 100 Centavos. Zur Mitnahme aus der Schweiz empfehlen wir US Dollar mitzunehmen (wichtig: neue Noten). Diese können wir dann bei Ankunft in La Paz in Bolivianos wechseln. Wechselstuben und Bankomaten finden Sie in den grösseren Städten wie La Paz, Copacabana und Uyuni.

Anforderungen
Für dieses Trekking betreiben Sie idealerweise ein regelmässiges Ausdauertraining wie Joggen, Biken oder Wandern. Die täglichen Gehzeiten betragen im Schnitt 4 bis 7 Stunden und entsprechen einer mittelschweren Wanderung in den Alpen – jedoch in grösseren Höhen. Die Besteigung vom Huayna Potosi entspricht etwa dem Hochtouren-Schwierigkeitsgrad L und setzt  etwas Erfahrung mit Seiltechnik und Steigeisen voraus.

Klima und Temperaturen
Während unseres Trekkings durchlaufen wir unterschiedliche Klimazonen Boliviens. Dementsprechend unterschiedlich fallen die Temperaturen aus. Während wir in tieferen Lagen mit ca. 5 Grad in der Nacht und bis zu 25 Grad am Tag rechnen, fallen die Temperaturen im Hochland nachts bis unter 0 Grad – tagsüber können wir jedoch mit 15-20 Grad rechnen. Die Monate April bis November liegen in der Trockenzeit. Daher profitieren wir von stabilem und gutem Wetter und müssen nur vereinzelt mit Wind und Niederschlag rechnen.

Aufenthalt in den Zeltlagern am Berg
Während des Trekkings übernachten wir in Zweimann-Zelten. Da ein Heizen der Schlafzelte nicht möglich ist, fallen die Temperaturen mit Untergang der Sonne unter den Gefrierpunkt. Für die Körperpflege steht täglich fliessend Wasser zur Verfügung.

Packhinweis
Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, zwei Gepäckstücke einzuplanen. Eine grosse Reisetasche (Duffel Bag) mit oder ohne Rollen (als Reisegepäck sowie für Maultiere und auf dem Dach von 4x4 – abwaschbares, robustes Material) sowie einen Rucksack (35-40 L).

Fotografieren und Filmen
Auf schönen Bildern oder Videosequenzen bestehen Ihre Erinnerungen für immer. Es lohnt sich auf jeden Fall, eine berg- und reisetaugliche Kamera mitzubringen. Akkus können unterwegs geladen werden (ausser auf dem 4-Tagestrekking). Es empfiehlt sich trotzdem einen Ersatzakku mitzunehmen.

Sonnenschutz
Die Sonneneinstrahlung ist sehr intensiv, besonders in den Höhenlagen am Berg sowie in der Salar de Uyuni. Bringen Sie eine geeignete Sonnenbrille, einen Sonnenhut, Sonnencreme mit Faktor 50+ sowie einen geeigneten Lippenschutzstift mit hohem Schutzfaktor mit.

Kommunikation
In La Paz kann über GSM 850/1800 kommuniziert werden. Außerdem gibt es vielerorts kostenloses W-Lan in Hotels und Restaurants. Ansonsten besteht meist keine Handyverbindung. Für Notfälle führt der Bergführer ein Satellitentelefon mit sich.

Anmeldebedingungen
Die Anzahlung für diese Reise beträgt CHF 1'500.00.
Sie können sich ab sofort unter www.bergundtal.ch anmelden. Die begrenzte Anzahl der Plätze wird in Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung Ihren Namen gemäss Pass plus Ihr Geburtsdatum mit. Diese Angaben benötigen wir für die Flugbuchung.

Rücktrittsbedingungen
Die speziellen Rücktrittsbedingungen für diese Reise lauten wie folgt:
Abmeldung bis 120 Tage vor Reisebeginn: 20% des Reisepreises*
Abmeldung bis 60 Tage vor Reisebeginn: 40% des Reisepreises
Abmeldung 59 bis 0 Tage vor Reisebeginn: 100% des Reisepreises

*Bei einer Annullation werden Ihnen in jedem Fall die entstandenen Flugkosten verrechnet.
Wir empfehlen Ihnen, eine Reiserücktrittsversicherung (Jahresversicherung) abzuschliessen.

Durchführung
Diese Reise wird ab 2 Personen mit Lokaler Reiseleitung durchgeführt, ab 6 Personen wird die Reise durch einen Bergführer aus der Schweiz begleitet. Wir informieren Sie frühzeitig über die definitive Durchführung. Bitte wenden Sie sich für Fragen direkt an unser Büro in Root-Luzern, 041 450 44 25. Nach der Tour stellen wir Ihnen einen Direktlink zum Austausch der Bilder zur Verfügung.

Ausrüstung

Bekleidung Reise

  • Leichte lange Reise- oder Trekkinghosen
  • Hemden, Blusen oder leichte Pullover
  • T-Shirts
  • Ersatzunterwäsche
  • Bequeme Reise- oder Turnschuhe (als Hüttenschuhe am Berg)
  • Sandalen/Badelatschen

Bekleidung Trekking

  • Gore Tex Jacke und Wetterschutzhose
  • Daunenjacke
  • Hochtouren- oder Trekkinghose
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Dünne, winddichte Fingerhandschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Warme Mütze
  • Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Funktionelle Socken (3 Ersatzpaar)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang
  • Ersatzunterwäsche

Diverses

  • Kleiner Regenschirm/Knirps
  • Fotoapparat mit Ersatzbatterien und Ladestation (2 polige CH-Stecker funktionieren in Bolivien)
  • Sonnen- und Lippencrème (Faktor 50+)
  • Sonnenbrille (Kategorie 4 - Gletscherbrille)
  • Sonnenhut
  • Taschenmesser
  • LED Stirnlampe mit neuen Batterien und Ersatzbatterien
  • Heftpflaster und Compeed
  • Geldgürtel oder flache Bauchtasche
  • 1 Thermosflasche 0.5-1 Liter
  • 1 Trinkflasche 1 Liter

Technische Ausrüstung

  • Bergrucksack mit Hüftgurt (30-40l)
  • Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe
  • Verstellbare Trekkingstöcke
  • Regenhülle für Rucksack
  • Reisetasche- oder Koffer mit Rollen (100-120l)
  • Wasserdichter Kleiderbeutel für in die Packtasche

Reisedokumente und Geld

  • Reisepass
  • Flugticket/E-Ticket (erhalten Sie von uns)
  • Etwa 300 US-Dollar Bargeld in grossen Scheinen (100-50-20)
  • Nachweis Ihrer Krankenkasse in Englisch oder Spanisch
  • Kreditkarte
  • Kopien von Pass und Flugticket

Verpflegung

  • Tourentee: Teebeutel werden zur Verfügung gestellt (im Preis inbegriffen)
  • Zusätzliche persönliche Verpflegung für die Gipfeltage. Gut geeignet sind Dörrobst, Nüsse, Schokolade oder Energieriegel (nicht zu viel mitnehmen)

Hygiene und Gesundheit

  • Toilettenartikel im Kleinformat
  • Microfasertuch & Erfrischungstüchlein für am Berg
  • 1 Rolle WC-Papier
  • Waschbeutel
  • Desinfizierendes Handwaschgel
  • Taschentücher

Übernachtung im Zelt

  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)
  • Ohrenpfropfen
  • Aufblasbare Isomatte (ca. 4-5 cm dick)
  • Schlafsack: Komfortbereich-10°C

Impressionen

Berg + Tal AG   |  Platz 6  |  CH-6039 Root-Luzern  |  Schweiz  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch