Hochtour Gipfel über der Greina
Berg + Tal AG   D4 Platz 6  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch

Haben Sie Fragen? – Ich berate Sie gerne
Verena Bucher

Büro-Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

09.00–12.00 Uhr, 13.00–17.00 Uhr

Weitere interessante
Angebote für Sie

Hochtour Piz Buin 3312m

10.06.2017 - 11.06.2017

Hochtour auf den Gross Spannort 3198m

17.06.2017 - 18.06.2017

Hochtour Glärnisch, Vrenelisgärtli 2904m

17.06.2017 - 18.06.2017

"Spaghetti-Tour" 11x4000

19.06.2017 - 23.06.2017

Hochtour Berner Oberland „light“

19.06.2017 - 23.06.2017

Hochtour Berninadurchquerung

19.06.2017 - 23.06.2017

Hochtour Gipfel über der Greina

Mit Piz Medel und Piz Terri starten wir die 3000er-Entdeckungstour. Zum Abschluss winkt das Rheinwaldhorn 3402m – Sicht von Wildspitze bis Mont Blanc

Auf unserer Entdeckungsreise vom Vorder- ins Hinterrheintal besuchen wir die schönsten und bekanntesten Gipfel dieser Gegend. Das Panorama rund um den Piz Medel zählt zu den besten im gesamten Alpenraum: Der Blick reicht von der Wildspitze im Osten bis zum Mont Blanc im Westen.


1.Tag Anreise nach Disentis und Curaglia. Schöner Aufstieg durch das Val Plattas zur Medelserhütte (2524m). 2.Tag Super Einstiegstour zum Piz Medel (3210m) mit dem Abstieg über den einfachen Ostgrat zur Scalettahütte (2205m). 3.Tag Wanderung über die Greina zur Motterasciohütte (2172m) und Tour zum Piz Terri (3149m) auf dem Normalweg. 4.Tag Der reizvolle Hüttenwechsel führt zum Lago di Luzzone und durch das Valle di Carassino zur Adulahütte (2393m). 5.Tag Früher Aufbruch zum Rheinwaldhorn (3402m). Abstieg zurück ins Valle Carassino und Heimreise ab Olivone.

Anforderungen

Stufe 1

Kursnummer

59101

Leistungen & Preis

4-5 Gäste pro Bergführer, 4 Nächte im Mehrbettzimmer, 4x Halbpension, Tourentee.

Bergsteigen geführt

CHF 1'365.-

Unterkunft

Medelserhütte SAC, Scalettahütte, Motterascio, Capanna Adula UTOE

Ort

Region Graubünden (Google Map)

Ihr Bergführer

Berg+Tal Bergführer

Treffpunkt

Disentis/Mustér 11:11

Impressionen

Detailprogramm

Die Alpinschule Berg+Tal heisst Sie hoch über der Greina-Ebene willkommen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Ihnen diesen abwechslungsreichen Winkel zu entdecken. Von der romanischsprachigen Surselva gelangen wir über zwei herrliche Gipfel in den italienischsprachigen Teil der Schweiz. Für Ihre optimale Vorbereitung und zu Ihrer Einstimmung auf diese Tage bitten wir Sie, die folgenden Infos durchzulesen.


Es ist obligatorisch, 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr) die letzten Informationen zu Ihrer Tour zu lesen. Wir senden Ihnen dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Sie benutzen www.bergundtal.ch/meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Vorgesehener Tourenablauf

1. Tag Mit dem Taxibus fahren wir ab dem Bahnhof Disentis entlang der Lukmanierstrasse nach Curaglia und noch ein kleines Stück weiter ins Val Plattas. Entlang des lustig sprudelnden Baches wandern wir durch lichten Bergwald zur Ebene der Alp Sura. Hier wendet sich der Weg scharf nach Osten und führt ein wenig steiler und zum Abschluss im Zick-Zack zur zur Medelser Hütte (2524m) hinauf. Diese liegt wie ein Adlerhorst an der Scharte der Fuorcla Lavaz.

Aufstieg 1000Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 3.5 Std.


2. Tag Direkt von der Hütte aus queren wir auf Wegspuren zum Fil Liung und folgen diesem bis auf etwa 2900 Meter Höhe. Hier betreten wir den Medelser Gletscher und ersteigen über diesen und zum Abschluss über den Ostgrat unschwierig den Piz Medel (3210m), einer der schönsten Aussichtspunkte weit und breit. Der Ostgrat leitet zur Fuorcla Suot da Lavaz (2703m) hinab. Wir folgen diesem auf Wegspuren und klettern stellenweise über einfache Felsstufen ab. Weiter geht es hinunter zum Greinapass und zur nahe gelegenen Scalettahütte (2205m)

Aufstieg 750Hm, Abstieg 1070Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 6 Std.


3.Tag In den kühlen Morgenstunden wandern wir über die einmalig schöne Greinaebene zum Eingang des Val Canal in der Nähe der Crap la Crusch. Ein kurzes Stück über wegloses Gelände gelangen wir zum Normalweg von der Terrihütte aus zum stolzen Piz Terri (3149m). Vorbei an einem schönen See gelangen zur bekannten Schlüsselstelle am Westgrat. Diese bietet ein paar originelle Klettermeter durch einen kleinen Engpass. Auf weiteren Wegspuren gelangen wir zum Gipfel. Hier können wir den imposanten Tiefblick ins Lugnez und nochmals auf die Greina-Ebene geniessen. Wir steigen nach der Kaminpassage auf einem guten Weg zur Motterasciohütte (2172m) ab.

Aufstieg 1140Hm, Abstieg 1170Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 7 Std.


4. Tag Mit dem Abstieg zum Luzzone Stausee starten wir heute zu unserer Überbrückungsetappe. Wussten Sie schon, dass an der rund 200 Meter hohen Staumauer eine Kletterroute mit künstlichen Griffen angebracht ist? Mit einem Taxibus lassen wir uns elegant um den See ins Val Carassino fahren. Hier können wir uns noch bei Käse und Brot stärken und auch gleich ein Stück für den kommenden Tag einpacken. Gleichmässig ansteigend folgt der Weg dem Talgrund und zum Schluss im Zick-Zack etwas steiler zur oberen Adulahütte (2393m), dem Ausgangspunkt zum Rheinwaldhorn.

Aufstieg 700Hm, Abstieg 600Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 5.5 Std.


5. Tag Frühmorgens in der Dämmerung brechen wir zur Königsetappe zum Rheinwaldhorn (3402m) auf. Auf Pfadspuren und im Schlussanstieg mit den Steigeisen über Firnfelder erreichen wir diesen sehr schönen Gipfel nach rund drei Stunden. Eine wiederum begeisternde Rundsicht, vor allem gegen Süden bis zu den glitzernden Dächern von Mailand entschädigt mehr als genug für die Mühen des Aufstiegs. Auf dem gleichen Weg steigen wir zur Hütte ab. Nach einer Mittagspause wandern wir zur Alpe Carassino (1766m), wo ein Taxibus auf uns wartet. Mühelos führt uns dieser nach Olivone. Hier endet diese grossartige Tour und je nach Ihrer Planung steht die Heimreise über Biasca oder den Lukmanierpass nach Disentis offen.

Aufstieg 1040Hm, Abstieg 1660Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 7.5 Std.


Unterkunft

Medelserhütte, Scalettahütte, Motterasciohütte, obere Adulahütte UTOE. Wir übernachten in komfortablen Lagern mit Decken.


Treffpunkt

Unser Bergführer erwartet Sie um 11:11 Uhr in Disentis/Mustér am Bahnhof. Fahrplanwechsel vorbehalten.


Anreise/Bahnbillet

Anreise von Ihrem Wohnort nach Disentis und ab Olivone wieder zurück. Die Rückreise ab Biasca erfolgt ab ca. 14 Uhr. Autofahrer können ihr Fahrzeug in Curaglia am Ausgangspunkt parken und nach der Tour mit dem Postauto über den Lukmanier wieder dahin zurückfahren.


Zusatzkosten

Für die diversen Taxifahrten muss mit Zusatzkosten von ca. CHF 40.00 gerechnet werden.


Verschiedenes

Bitte wenden Sie sich für Fragen direkt an unser Büro in Root-Luzern, 041 450 44 25. Die Handynummer des Bergführers ist nur für den Notfall gedacht, wenn Sie z.B. den Zug verpasst haben.


Durchführung

Wir informieren Sie wie folgt über die Durchführung: bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Ihnen dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Ihre Mailadresse oder Sie benutzen www.bergundtal.ch/meinetour (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Nach der Tour

Nach der Tour senden wir Ihnen per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.

Ausrüstung

Bekleidung

  • Gore Tex Jacke und Wetterschutzhose
  • Hochtouren- oder Trekkinghose
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Dünne, winddichte Fingerhandschuhe
  • Warme Finger- oder Fausthandschuhe
  • Mütze, ev. Stirnband oder Buff
  • Funktionelle Socken (1 Ersatzpaar)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang
  • Gamaschen

Diverses

  • Rucksack mit Hüftgurt (30-40l)
  • Sonnenbrille
  • Sonnen- und Lippencrème, Sonnenhut
  • Trinkflasche, ev. Thermosflasche
  • Taschenmesser
  • LED Stirnlampe mit neuer Batterie
  • Heftpflaster und Compeed
  • SAC/DAV-Ausweis, wenn vorhanden
  • Ev. Fotoapparat

Technische Ausrüstung

  • Klettergurt mit 2 HMS Karabinern
  • Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe
  • Steigeisen mit Antistoll
  • Pickel (Ideallänge: Von Hand bis Schuhrand)

Empfehlung

  • Verstellbare Trekkinstöcke sind hilfreich für Gletschertrekking, Alpinwanderungen sowie auf Hochtouren für flache Gletscherstrecken, lange Abstiege und im weglosen Gelände. Es kann auch nur 1 Stock verwendet werden.

Landkarten und Literatur (freiwillig)

  • SAC Clubführer Bündner Alpen 2
  • LK 1:25'000: Greina 1233, Olivone 1253
  • Bergliteratur online: www.pizbube.ch

Verpflegung

  • Zwischenverpflegung: Diese wird zwischen Frühstück und Abendessen gegessen und für die entsprechende Anzahl Tage mitgenommen. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade, Trockenfleisch, Käse, Vollkornbrot und Energieriegel. Schokolade kann auf den meisten Hütten gekauft werden. Es sollte nicht zu viel Essen mitgenommen werden.
  • Halbpension: Bei dieser Tour ist Halbpension (Abendessen/Frühstück) inklusive.
  • Tourentee: Der Tourentee wird von der Unterkunft jeweils am Morgen bereitgestellt und ist im Preis inbegriffen.

Übernachtung in Hütte/n

  • Ohrenpfropfen
  • Toilettenartikel im Kleinformat und Erfrischungstüchlei n
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)
  • Die Hütten verfügen in der Regel über fliessend kaltes Wasser zur Körperpflege
  • Es stehen Hüttenfinken zur Verfügung

Packtipps

  • Light bringt weit! Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-9 Kg wiegen. Dies vor allem bei Hüttentouren.
  • Wir zeigen Ihnen im Internet wie es geht: bergundtal.ch/packvideo

Mietmaterial

  • Folgende Ausrüstung können Sie bis 10 Tage vor Tourenbeginn telefonisch oder per Internet bei Berg+Tal mieten (Details siehe bergundtal.ch/mietmaterial):
  • Klettergurt 4-5 Tage, CHF 20.00 (mit 2 HMS Karabinern)
  • Pickel 4-5 Tage, CHF 20.00
  • Steigeisen 4-5 Tage, CHF 30.00
Berg + Tal AG   D4 Platz 6  |  6039 Root-Luzern Schweiz  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch