Kilimanjaro-Trainingsprogramm

Schaffe ich die Besteigung des Kilimanjaro 5895m?

Sie stellen sich zurecht die Frage, ob Sie die Besteigung des Kilimanjaro schaffen. Immerhin handelt es sich um den höchsten Berg Afrikas. Die Länge des Aufstiegs sollte nicht unterschätzt werden. Mit 5895m ist der Uhuru Peak noch viel höher als der höchste Alpengipfel und der Luftdruck ist dort sehr niedrig. Technisch stellt der Kilimanjaro kaum ein Problem dar und ein guter Bergweg führt bis auf den Gipfel.

Für eine erfolgreiche Besteigung sind eine gute Höhenanpassung und ein gutes Wandertraining die entscheidenden Punkte.

Höhenanpassung
Eine optimale Höhenanpassung erhalten Sie bei Berg+Tal mit der vorgängigen Besteigung des Mount Meru 4566m. Es ist erwiesen, dass die Höhenverträglichkeit nicht trainiert werden kann sondern nur durch eine Akklimatisierungs-Tour erreicht werden kann.

Ausdauer
Mit einer guten Grundkondition können Sie sich die Besteigung des Kilimanjaro zutrauen. Das Trekking ist so  geplant, dass jede Etappe 5-6 Stunden dauert und Sie jeweils ungefähr 1000 Höhenmeter überwinden. Nur der letzte Tag der Gipfelbesteigung ist deutlich länger. Es wird immer mit einem gemächlichen Schritt gewandert, damit Sie sich optimal an die Höhe gewöhnen. Da wir uns am Mount Meru schon gut Akklimatisiert haben, benötigen wir keinen Ruhetag am Kilimanjaro.

Trainingsprogramm für eine Kilimanjaro-Besteigung
Die Art des Trainings ist wichtiger als das Ausmaß. Der Kilimanjaro ist wie eine lange Wanderung, also ist die beste Übung ebenfalls unter möglichst ähnlichen Bedingungen zu wandern. Obwohl Joggen für den Körper gut ist, ersetzt es lange Wanderungen nicht.

In der Folge ein paar konkrete Trainingstipps:
•    Gehen Sie so oft wie möglich längere Strecken zu Fuß.
•    Vermeiden Sie den Aufzug und nehmen Sie stattdessen die Treppe.
•    Wählen Sie Gelände mit Höhenunterschieden, damit Sie die Muskeln für das Hoch- und Runterlaufen trainieren.
•    Nehmen Sie einen Rucksack mit ca. drei Litern Wasser mit, dadurch können Sie die Umstände auf dem Berg simulieren.
•    Bei schlechtem Wetter können Sie auch im Fitness-Studio auf dem Laufband trainieren.
•    Ein zusätzliches Krafttraining ist auch nützlich, um die Muskeln für den Wechsel zwischen Steigung und Gefälle zu trainieren.

Innerhalb von acht Wochen können Sie mit regelmäßigem Wandertraining fit für den Aufstieg auf den Kilimanjaro werden. Eine Woche vor der Expedition sollten Sie das Training einstellen, damit Ihr Körper ruhen kann.

Das Training sollte auf Ihr Alter, Ihre Kraft und Ihre Fitness angepasst sein. Bei Fragen zur konditionellen Vorbereitung auf die Expedition können Sie auch Ihren Arzt oder einen Fitnesstrainer um Auskunft bitten.

Berg + Tal AG   D4 Platz 6  |  6039 Root-Luzern Schweiz  |  +41 41 450 44 25  |  info@bergundtal.ch